Straßenbau und Verkehrswesen


Unsere Referenzen sprechen für sich

Autobahnen

A42 - AK Essen Nord bis AS GE-Schalke

  • 6 - streifiger Ausbau über 8,9 km Länge.
  • Autobahnkreuz Essen-Nord.
  • 3 Anschlussstellen.
  • Interne Entwässerung.
  • 20 Brückenbauwerke, davon eine über mehrgleisige DB-Eisenbahnstrecke.
  • Dichte beidseitige Randbebauung.
  • Parallellage einer DB-Eisenbahnstrecke.
  • Lärmschutzanlagen.
  • BIM-Modell.
  • Visualisierung.

A448 - Querspange Bochum

  • Ausbau der L705 zur Autobahn.
  • Verknüpfung der Anschlussstellen Uni-Straße und AS Nordhausen-/Opelring mit Weiterführung der 4-streifigen L705.
  • Umbau des Knotens Uni-Straße als Raute mit integrierter Stadtbahn (CampusLinie).
  • Interne und externe Entwässerung.
  • Eine Regenwasserbehandlungsanlage.
  • Einbindung der Lärmschutzanlagen.
  • BIM-Modell.
  • Visualisierung.

Autobahnkreuz Lotte/ Osnabrück

  • Leistungsgerechter Umbau des gesamten Kreuzes.
  • 6 - streifiger Ausbau der A1 und A30.
  • Verknüpfung der Anschlussstelle Hasbergen/Gaste.
  • Interne und externe Entwässerung.
  • 2 Regenwasserbehandlungsanlagen.
  • 2 Gewässerquerungen.
  • 7 Brückenbauwerke einschl. Rampen.
  • Einbindung der Lärmschutzanlagen.
  • Visualisierung.

Autobahnkreuz Ratingen Ost

Vierstreifiger Ausbau des Kreuzes im Zuge des Neubaus der A44.

  • Ausführungsplanung.
  • Einschl. interner Entwässerung.
  • Verknüpfung der Anschlussstelle Ratingen.

A1 über 10 km - AK Kamen bis AS Hamm Bockum/Werne

  • 6 - streifiger Ausbau über 10 km Länge.
  • 2 Anschlussstellen und 2 Rastanlagen.
  • Interne und externe Entwässerung.
  • 4 Regenwasserbehandlungsanlagen.
  • 14 Gewässerquerungen.
  • Flutmulde zur naturnahen Aufweitung der eingeschnürten Lippequerung im FFH-Gebiet.
  • 15 Brückenbauwerke einschl. Rampen.
  • Stabbogenbrücke ü. Datteln-Hamm-Kanal.
  • Berücksichtigung von Bergsenkungen.
  • Einbindung der Lärmschutzanlagen.

Ausbau Kamener Kreuz

  • 6 - streifiger Ausbau der A1 und A2.
  • 2 - streifige halbdirekte Rampe.
  • 4 Kreis- und 4 Tangentialrampen.
  • Geländemodellierung mit Erdkegel.
  • Interne Entwässerung, 15 km Kanalbau.
  • 250 m langes Trogbauwerk.
  • passive Schutzeinrichtung und Beschilderung.
  • Einbindung der Lärmschutzanlagen.
  • Visualisierung.

Fachbericht über die Planung des Kamener Kreuzes von Thomas Truppner (PDF 6,65 MB)

Bundes- und Landesstraßen

B 8 - Umbau Knoten Am Spielberg in Düsseldorf/ Flughafen

  • Umbau der höhengleichen Kreuzung zu einer planfreien Anschlussstelle.
  • Berücksichtigung des Flugsicherheitsraumes an der Start- und Landebahn.
  • Trogbauwerk aufgrund des hohen Grundwasserstandes.
  • Querung einer Hauptstromtrasse des Flughafens.
  • Berücksichtigung der Flughafenanbindung und der parallelen Rheinbahntrasse.
  • Vorkonzeption des Brückenbauwerkes.
  • Visualisierung.

L924 Witten-Herbede/ -Heven, 3 Brückenbauwerke über das Ruhrtal

  • Erneuerung des Straßenzuges mit 3 Brückenbauwerke.
  • Brücke über die Ruhr, die Ruhraue und den Mühlengraben, Länge rund 380 m.
  • Brücke über DB-Trasse und Wirtschaftsweg.
  • Neuer Kreisverkehr mit 2 Bypässen.
  • Interne und externe Entwässerung.
  • Eine Regenwasserbehandlungsanlage.
  • BIM-Modell.
  • Visualisierung.

B226 zwischen Wetter-Volmarstein und Hagen-Vorhalle

  • Hochstufung der L675 zur B226.
  • Ausbau der Bundesstraße auf 4,1 km Länge mit mehreren Knotenpunkten, teils signalisiert.
  • Einbindung eines begleitenden Geh- und Radweges wechselseitig mit Querungshilfen.
  • Seitlich liegender Steilhang mit Abgrabung der Felsböschung.
  • Gegenüberliegende Eisenbahntrasse.
  • Trassenoptimierung auf Grundlage eines 3D-Laserscannings der Felsböschung (Punktwolke).
  • Interne und externe Entwässerung.
  • Eine Regenwasserbehandlungsanlage.
  • BIM-Modell.
  • Visualisierung.

B 236 in Schwerte

4-streifiger Ausbau zw. der Stadtgrenze Dortmund/ Schwerte und der BAB 1 auf ca. 2 km Länge.

  • Trasse durch den Schwerter Wald mit Anbindung der Freizeitwege und einer Ausflugsgaststätte mit Busbetrieb.
  • Ausbau der Anschlussstelle Schwerte einschließlich Rampen.
  • Interne und externe Entwässerung.

B85/ B88 Saaldamm in Rudolstadt, Thüringen

4-streifiger Ausbau der Bundesstraße als Ortsdurchfahrt (OD) mit 5 signalisierten Knotenpunkten.

  • Teilstück parallel zur ICE - Bahnlinie.
  • 2 Teilabschnitte einschl. Tunnelplanung.
  • Entwässerung mit Behandlungsanlage in die Saale.

L 821 in Bergkamen

Neugestaltung der L 821 zur Aufhebung eines höhengleichen Bahnübergangs. Anhebung der Trasse um 5 m - 7 m.

  • Kreisverkehr zur Erschließung der zukünftigen Wasserstadt Aden.
  • Planung der Entwässerung.
  • Umlegung der Versorgungsleitungen.

Stadtstraßen

Umgestaltung des Opelrings in Bochum

Variantenuntersuchung unter Berücksichtigung der Anbindung der Erschließungsfläche Mark 51°7 und des Ausbaus der A448.

  • Variante eines großen zwei-streifigen Kreisverkehres.
  • Variante mit mehreren zusammenhängenden Kreuzungen mit Signalanlagen.
  • Berücksichtigung der Fuß- und Radverkehrsachsen.
  • Visualisierung

Umbau der Niederrheinallee in Neukirchen-Vluyn

Umbau der freien Strecke zwischen Neukirchen und Vluyn zur Ortsdurchfahrt.

  • 2 signalisierte Knotenpunkte.
  • Parallellage einer Eisenbahntrasse.
  • Bahnübergang am Knotenpunkt.
  • Kombi-Bahnsteig für Bus und Bahn.
  • Barrierefreiheit mit taktilen Leitelementen.
  • Kanäle (Trennsystem) für Straßen- und Hausentwässerung.
  • Umlegung der Versorgungsleitungen.

Umgestaltung der mittleren Ewaldstraße in Herten

Rückbau der überbreiten Fahrbahn und Schaffung eines neuen Straßenporfils mit Fahrbahn, beidseitigem Gehweg und Radweg sowie straßenbegleitendem Parken und Bepflanzung.

  • Barrierefreie Gestaltung des Straßenraums.
  • 3D-Visualisierung mit Video.
  • Örtliche Bauüberwachung und SiGe- Koordination.

Ausbau der Bismarckstraße in Gelsenkirchen

  • Umgestaltung der Geschäftsstraße auf rund 1,7 km Länge.
  • Anlegung eines neuen Radweges im Gehwegbereich.
  • Barrierefreie Gestaltung des Straßenraums.
  • 2 signalisierte Knotenpunkte.
  • Gradientenabsenkung zur Erreichung der lichten Höhe unter der Bahnbrücke.
  • Trogbauwerk wegen des hohen Grundwasserstandes.

Haltener Straße in Dorsten

Umgestaltung des Querschnittes mit Parkstreifen, Gehweg und Radweg.

  • 2 Kreisverkehre.
  • Verbesserung der Entwässerungssituation.
  • Barrierefreiheit mit taktilen Leitelementen.

Bahnhofsvorplatz Gelsenkirchen-Mitte

Umgestaltung und Sanierung des Platzes.

  • Integrierte Treppenanlage.
  • Kinderspielplatz.
  • Sevicebereiche für Gastronomie.
  • Kunstobjekt pulsierendes Signallicht.

Werksstraßen

Brammenlager am Hafen Duisburg-Walsum

Oberflächenplanung der rund 7 ha großen Platzfläche in Pflasterbauweise.

  • Gleisanschluss mit neuem Schiffsentladeplatz, Kranbahn und Containerbrücke.
  • Optimierung der Bodenmassen durch iterative Veränderung des Höhen - DGMs.
  • Entwässerung über Schwerlastrinnen

Grundstücksaufstellung Westfalenhütte Dortmund

Planung der produktionsnotwendigen Erschließungen der künftig geteilten Flächen des Werks .

  • Variantenuntersuchung zur verkehrlichen Verbindung der Werksteile (Brücke, Unterführung und plangleiche Querung) .
  • Positionierung zukünftig erforderlicher Produktionsstätten.
  • Planung neuer Parkplatzflächen.
  • Neue Ein- und Ausfahrt sowie Notausfahrt .

Erschließung neue Schweißhalle Werk Duisburg Süd

Anbindung der neuen Schweißhalle an die Werkstraße und den Kanalbestand .

  • Feuerwehrumfahrung mit Aufstellflächen.
  • Zufahrtsmöglichkeiten für Sattelzüge.
  • Entwässerung von 7.000 m² Dachfläche und 4.500 m² Straßenfläche .
  • Stauraumkanal mit Pumpstation .
  • Notüberlauf in Reserve-Rückhaltebecken .

Kokslager Werk Walsum-Süd

Oberflächenplanung der ca. 22.000 m² großen Fläche .

  • Optimierung der Bodenmassen durch iterative Veränderung des Höhen - DGMs.
  • Ermittlung der Lagerkapazität für Koks mittels DGM .
  • Winkelstützwand zur Verladung entlang Gleisanschluss .
  • Entwässerungsgraben .
  • Anbindung an Werkstraße .

LKW-Parkplatz Gewerbemischfläche Hubertusstraße

Variantenuntersuchung mit Aufteilung der Gewerbeflächen sowie verkehrliche Erschließung und Lärmschutzwall.

LKW-Parkplatz

  • 32 LKW-Stellplätze mit Schleppkurvennachweis .
  • Entwässerungsplanung mit 2 Regenrückhaltekanälen.

FBA 10 - Werk Dortmund

Anbindung der neuen FBA 10 an die Werkstraße und den Kanalbestand .

  • Überprüfen und optimieren der Fahrwege für Sattelzüge und Sonderfahrzeuge in Lage und Höhe .
  • PKW und LKW-Stellflächen anpassen und ergänzen.
  • Entwässerung der neuversiegelten Flächen .